Navigation

Filmwettbewerb „Wissen in Bewegung“

Worum geht es?

Leider haben uns bisher nur wenige Einsendungen zum Filmwettbewerb „Wissen in Bewegung“ erreicht. In ihrem Jubiläumsjahr kann die FAU das keinesfalls auf sich sitzen lassen. Wir sind sicher, es gibt an der Uni jede Menge kreatives Potenzial – lassen Sie es raus! Wir verlängern die Deadline für den Filmwettbewerb daher vorsorglich schon einmal bis zum 21. Oktober 2018 und rufen erneut alle Studierenden, alle Alumni und Freunde sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf: Greifen Sie zum Smartphone, zur Digicam oder zur Videokamera! Ob 3 Sekunden oder 3 Minuten, ob auf Englisch, Deutsch oder ganz ohne Sprache – wir sind auf der Suche nach Ihren ganz persönlichen Ideen, die FAU in bewegten Bildern einzufangen! Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

Neuer Einsendeschluss: 21. Oktober 2018

Was gibt es zu gewinnen?

Unsere Jury wählt aus allen Einsendungen die drei besten Filme aus. Diese feiern im Rahmen des Dies academicus 2018 Premiere und werden anschließend auf den Internetauftritten der FAU gezeigt. Fernerhin werden sie gemeinsam mit allen anderen Einsendungen bei einer „Langen FAU-Filmnacht“ präsentiert.

Die Preise für die drei besten Einsendungen:

  • Platz 1: Eine Rundfahrt für zwei Personen mit dem Heißluftballon der Technischen Fakultät, um die FAU einmal aus der Vogelperspektive zu erleben
  • Platz 2: Ein iPad der Firma Apple, nicht zuletzt auch für das nächste Videoprojekt
  • Platz 3: Ein 30-Liter-Fass unseres Jubiläumsbiers „Helles Köpfchen“, um den Wettbewerbserfolg zu feiern

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Jury

  • Dr. Yvonne Mangelsdorf, Ressort Kunst, Kultur & Wissenschaftsveranstaltungen im Regionalreferat Erlangen/Nürnberg der Siemens AG, Jubiläumspartner der FAU
  • Stefanie Lotter, Bereichsleiterin Personal der Sparkasse Erlangen, Jubiläumspartner der FAU
  • Matthias Rex, Filmemacher (BR, ARDalpha)
  • Prof. Dr. Kay Kirchmann, Lehrstuhlinhaber der Medienwissenschaften an der FAU
  • Ulrich Berggötz, Chefredakteur von funklust.video, studentische Medieninitiative der FAU

Wer darf teilnehmen und wie?

Teilnehmen dürfen alle Studierenden ab 18 Jahren, die im Sommersemester 2018 an der FAU eingeschrieben sind, sowie Alumni, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FAU und Freunde und Förderer.

Anforderungen an die Filme:

  • Die Art der Kamera ist nicht festgelegt: Smartphone oder Profi-Kamera – alles ist erlaubt!
  • Sprache: Deutsch oder Englisch
  • Maximale Dauer: 3 Minuten
  • Maximal 1 Film pro Teilnehmer/Teilnehmerin bzw. teilnehmendem Team
  • Mindestauflösung: 720p (16:9; HD)
  • Empfohlenes Format: mp4 (andere möglich)

Die Einreichung der Filme erfolgt ausschließlich digital:

  • Downloadlink zum Video (z.B. in eine Cloud) per E-Mail an 275jahre@fau.de
  • auf einem Datenträger per Post an: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Referat M1, Filmwettbewerb, Schlossplatz 4, 91054 Erlangen

Zusammen mit dem Film müssen die Teilnahmeerklärung per E-Mail oder auf dem Postweg eingereicht werden und damit die unten stehenden Teilnahmebedingungen akzeptiert werden. Für die Teilnahme müssen alle angefragten Daten vollständig angeben werden.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen Filmwettbewerb 275 Jahre FAU

Was muss sonst noch beachtet werden?

Die rechtlichen Hinweise:

Mit der Einsendung gehen die unbeschränkten räumlichen, zeitlichen und inhaltlichen Nutzungsrechte an den Filmen an die FAU über. Der Teilnehmer räumt der FAU ein, dass diese die Filme in allen Medien, Print- und Onlineprodukten, Sozialen Plattformen, zur Selbstdarstellung sowie zur kommerziellen Nutzung verwenden darf. Das Copyright verbleibt beim Urheber.

Die Einsender erklären, dass sie alle Rechte an den Filmen besitzen und diese frei von Rechten Dritter sind. Bei der Darstellung von Personen werden keine Persönlichkeitsrechte verletzt, die gefilmten Personen haben dem Fotografen ihr Einverständnis erklärt, dass notfalls auch schriftlich nachgewiesen werden kann. Verantwortlich für den Inhalt der Filme ist ausschließlich der Urheber.

Die Filme dürfen nicht bei einem anderen Wettbewerb eingereicht oder bereits veröffentlicht worden sein.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.